Naturnahe Bestattung

Erdbestattungen werden seit Jahrtausenden praktiziert. Es gibt auch Natur- oder Baumbestattungen. Allerdings setzt dies voraus, dass die Toten vorher verbrannt werden.

Die Asche wird dann in eine kompostierbare Urne gefüllt und im Wurzelbereich eines Baumes vergraben. Die sterbliche Hülle der Verstorbenen soll so schneller in den Naturkreislauf zurückgelangen.

Auch für uns, die das so wünschen und so festgelegt haben, werden die letzten Worte sein.

„Aus der Erde sind wir genommen, zur Erde sollen wir wieder werden,  Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub“

Klicke auf Bild

Dieser Beitrag wurde unter Bochum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar